Geh zur Artikelliste
29.03.21E-Sport

Überblick zur VALORANT Champions Tour 2021

Teilen:

VCT-Übersicht

Ein detaillierter Überblick zum Format der VALORANT Champions Tour 2021 und wie die Tour mit den Champions zusammenhängt.

Challengers

Fangen wir mit den Challengers an. Verschiedene Regionen auf der ganzen Welt treten in den Challengers-Events über das Jahr verteilt in drei Stages gegeneinander an. Jede Stage besteht aus 2 Challengers-Hauptveranstaltungen, für die sich jedes Team der Region in den offenen Qualifikationsrunden qualifizieren kann. In den Hauptveranstaltungen kämpfen die Teams um einen Platz in den Challengers-Playoffs. Alle Teams, die in den Challengers-Playoffs gewinnen, sind für den globalen Wettbewerb in den Masters-Veranstaltungen qualifiziert. Ausführliche Details dazu findet ihr weiter unten im Bereich „Details“.

01_Challengers_Format-ger.jpg

Hinweis: Das Format kann je nach Region einigen Variationen unterliegen, die wegen der Anzahl der teilnehmenden Teams oder an den Challengers teilnehmenden Unterregionen nötig sind.


Masters

Jede der drei Stages der VCT endet mit dem globalen Masters-Turnier. (Hinweis: 2021 Stage 1 Masters waren aufgrund von Covid-19 ein regionales Turnier.) Dabei handelt es sich um globale Wettkämpfe, in denen die besten Teams der Welt um Circuit-Punkte kämpfen. Die Teams mit den meisten Circuit-Punkten in einer Regionen qualifizieren sich für das größte Event unter den VALORANT-Wettbewerben: die VALORANT Champions.

02_Masters_Format-ger.jpg

Champions

„Champions“ ist der krönende Abschluss der VALORANT Champions Tour. In der Veranstaltung treten die 16 Spitzenteams der Welt gegeneinander an und kämpfen um den Titel des besten VALORANT-Teams der Welt.

Details

Bist du auf der Suche nach ausführlichen Details? Hier wirst du fündig. Hier erfährst du, wie die VALORANT Champions Tour im Verlauf des Jahres abläuft und wie sich die Teams von einer Veranstaltung zur nächsten qualifizieren:

02_VCT_Format-ger.jpg


Teams, die an den Challengers-Play-offs und Masters-Veranstaltungen teilnehmen, verdienen sich abhängig von ihren Leistungen Circuit-Punkte. Am Ende des Jahres verdienen sich die Team abhängig von ihrem Punkterang in ihrer Region einen Platz in den Champions. Auf diese Weise qualifizieren sich 11 Teams für die Champions. Teams, die die nötigen Punkte nicht erreicht haben, können sich aber trotzdem noch für eine Letzte-Chance-Qualifikationsrunde (LCQ) qualifizieren, wenn ihre Circuit-Punktwertung hoch genug ist. Regionale Auflistung:

  • EMEA
    • Die Top 2 qualifizieren sich für die Champions
    • Die Plätze 3-10 qualifizieren sich für die LCQ
  • Nordamerika
    • Die Top 2 qualifizieren sich für die Champions
    • Die Plätze 3-10 qualifizieren sich für die LCQ
  • Brasilien
    • Die Top 2 qualifizieren sich für die Champions
    • Die Plätze 3-6 qualifizieren sich für die LCQ
  • Südostasien
    • Die Top 2 qualifizieren sich für die Champions
    • Die Plätze 3-4 qualifizieren sich für die LCQ
  • Lateinamerika
    • Das bestplatzierte Team qualifiziert sich für die Champions
    • Die Plätze 2-5 qualifizieren sich für die LCQ
  • Korea
    • Das bestplatzierte Team qualifiziert sich für die Champions
    • Die Plätze 2-3 qualifizieren sich für die LCQ
  • Japan
    • Das bestplatzierte Team qualifiziert sich für die Champions
    • Die Plätze 2-3 qualifizieren sich für die LCQ


Circuit-Punkte nach Platzierung

Wie viele Circuit-Punkte für die jeweiligen Veranstaltungen vergeben werden, erfährst du weiter unten:

04_Circuit_Point_Awards-ger.jpg


(Hinweis: In Regionen, in denen man sich mit einem 2. oder 3. Platz bei den Challengers-Play-offs für die Masters qualifiziert, bekommt man für diese Platzierungen keine Circuit-Punkte.) Die Teams, die in ihrer Region nicht genügend Circuit-Punkte für die Direktqualifikation erkämpfen konnten, haben durch die Letzte-Chance-Qualifikationsrunden eine allerletzte Möglichkeit, sich für die Champions zu qualifizieren. Bei diesen Veranstaltungen werden die vier letzten Plätze an die Sieger der regionsübergreifenden Turniere in Nordamerika, Südamerika, EMEA und APAC vergeben.

0