Geh zur Artikelliste
04/29/20Entwickler

VALORANT-Shop und kosmetische Inhalte

Teilen:

Willkommen, VALORANT-Spieler und alle, die es noch werden wollen. Ich bin Joe Lee und meines Zeichens Revenue Lead für das Spiel. Sicher habt ihr in der geschlossenen Beta oder irgendwo anders schon den noch nicht fertiggestellten VALORANT-Shop gesehen und damit einen kleinen Eindruck von den verfügbaren Waffen-Skins und anderen kosmetischen Inhalten bekommen.

Das für die Premium-Inhalte zuständige Team und ich hoffen, dass ihr eure VALORANT-Erfahrung so gestalten könnt, dass sie eurem Spielstil, eurem Geschick oder einfach nur eurem Waffengeschmack gerecht wird.

Das Wichtigste zuerst: Wir wollen unbedingt ein hervorragendes Spiel erschaffen. Das Sammeln von optionalen Extras wird nie Auswirkungen auf das Gameplay haben, sodass ihr euch voll und ganz darauf konzentrieren könnt, dass eure Geschosse auch ihr Ziel finden. Und dass ihr zu B geht, nur um euch dann doch für A zu entscheiden. Oder eben für B. Vielleicht ist A doch besser?

Unten findet ihr mehr Details darüber, was für kosmetische Inhalte es geben wird und wie man sie bekommt. Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

  • Schaltet neue Agenten, Waffen-Skins, Spielerkarten und Graffiti frei, indem ihr Agentenverträge abschließt.
  • Schaltet mit euren VALORANT-Punkten im Shop Waffen-Skins frei.
  • „Entwickelt“ gewisse Waffen-Skins weiter und verschreibt euch voll und ganz ihrem Motiv, indem ihr Radianit-Punkte verwendet.
  • Verdient euch Gegenstände mit der kostenlosen oder der kostenpflichtigen Variante des Kampfpasses (ab Veröffentlichung verfügbar).

Der Shop

Valorant_Store_asset_DE.jpg

Im Shop werden Waffen- und Nahkampf-Skins in zwei Kategorien hervorgehoben: „Vorgestellt“ und „Angebote“. Die vorgestellten Gegenstände wechseln alle zwei Wochen und die Angebote alle 2–3 Tage.

VALORANT-Punkte oder auch VP sind die Premium-Währung, mit der ihr Inhalte freischalten könnt. Ihr könnt VP nur erhalten, indem ihr sie gegen echte Währung im VALORANT-Client kauft.

Waffen- und Nahkampf-Skins

VALORANT ist ein Egoshooter, also werdet ihr eure Waffen ziemlich oft im Blick haben. Da war es naheliegend, einzigartige Waffen-Skins als Anpassungsmöglichkeit einzuführen. Ihr könnt sie im Shop, durch Verträge und durch den Kampfpass erhalten.

Obwohl viele verschiedene kosmetische Inhalte ihren Weg in VALORANT finden werden, haben wir dafür gesorgt, dass nichts – vor allem nicht Waffen-Skins – Auswirkungen auf das Gameplay hat. Zwar können sich viele Eigenschaften einer Waffe durch einen Skin ändern (das Modell, die Animationen, die Grafikeffekte, der Sound), doch nichts davon soll einem Spieler einen Vor- oder Nachteil bringen. Falls irgendein Skin diese Grundregel bricht, dann könnt ihr euch sicher sein, dass es ein Versehen war und wir uns darum kümmern werden.

Außerdem ist noch wichtig, dass andere Spieler nur sehen, wie sich das Modell eurer Waffen durch einen Skin verändert. Jede andere Änderung von neuen Nachlade-/Ausrüstungsanimationen bis hin zu Grafik- und Soundeffekten hat nur Einfluss auf eure persönliche Spielerfahrung, nicht auf die anderer Spieler (so klingt zum Beispiel ein Vandal trotz anderem Skin für den Gegner immer wie ein ganz normaler Vandal).

Radianit-Punkte entwickeln deine Skins

In VALORANT werdet ihr auf Radianit-Punkte stoßen, mit denen sich gewisse Waffen-Skins entwickeln lassen. Das erste Level wird freigeschaltet, wenn ihr den Skin erhaltet. Danach könnt ihr Radianit-Punkte verwenden, um weitere Level freizuschalten, die Anpassungsmöglichkeiten wie neue Grafikeffekte, Sound, Animationen, einzigartige Finisher und Varianten mit sich bringen.

In erster Linie erhaltet ihr Radianit-Punkte durch den Kampfpass, aber falls euch euer Vorrat ausgeht, könnt ihr euch im Shop welche holen.

Verträge

Alle Spieler verfügen über zwei Vertragsplätze, an denen sie gleichzeitig arbeiten können. Alle EP, die ihr durch Spiele und Missionen erhaltet, werden beiden Plätzen gleichermaßen gutgeschrieben, damit ihr euch nie entscheiden müsst, ob ihr eher einen Agenten oder Belohnungen im Kampfpass freischalten möchtet.

In Platz 1 ist entweder ein Einführungspass oder ein Agentenvertrag. Diesen Einführungspass bekommt jeder neue Spieler und er besteht auf 10 Stufen. Wenn ein Spieler ihn abschließt, kann er zwei Agenten seiner Wahl freischalten. Im Anschluss könnt ihr dem Platz Agentenverträge zuweisen und damit nach und nach Belohnungen für bestimmte Agenten freischalten.

In Platz 2 befindet sich immer der Kampfpass – oder wie wir ihn gern nennen: der Hauptauftrag. Mit jedem Spiel und jeder Mission kommt ihr bei diesem Vertrag voran und schaltet dabei Belohnungen frei.

Agentenverträge

Valorant_Contract_asset_DE.jpg


Jeder Agent verfügt über einen eigenen Vertrag aus 10 Stufen. Durch Abschließen dieses Vertrages erhaltet ihr verschiedenste besondere Gegenstände und, was vermutlich am interessantesten ist, einen neuen Agenten.

Den Agentenvertrag könnt ihr entweder ganz herkömmlich durchspielen oder euch direkt auf Stufe 5 kaufen (aber immer nur für den jeweiligen Agenten). Die Stufen 6–10 lassen sich nicht kaufen, also müsst ihr euch ins Gefecht wagen. Schließlich könnt ihr ja auch nur so beweisen, dass ihr wirklich einer der besten Vipers der ganzen Welt seid!

Kampfpass, auch bekannt als Hauptauftrag (ab der Veröffentlichung verfügbar)

Mit dem offiziellen Start von VALORANT kommt auch der Kampfpass, der euch mit kosmetischen Inhalten fürs Spielen belohnt. Es gibt eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante. Hier gilt das gleiche wie überall: Die optionalen Extras sollen eure Spielmomente personalisieren, ohne dabei das Gameplay zu beeinflussen.

Ihr werdet den vollen Kampfpass erst zu Gesicht bekommen, wenn er zusammen mit VALORANT offiziell veröffentlicht wird. Das wäre von unserer Seite erst mal alles.

0